Brigitte van Laar

Malerei - Zeichnung - Objektkunst

Mobil: 0177 6319481

 

brigittevanlaar@gmx.de

www.brigittevanlaar.de

Kunst und Leben sind eine Einheit.

 

Wenn ich etwas kreiere, findet ein lebhafter Austausch statt mit dem, was unter meinen Händen entsteht. Eine Idee, ein Thema ist der Auslöser, und es beginnt ein Schaffensprozess, der Überraschungen bereithält und Einfühlung verlangt. Das Grundthema, sozusagen die Seele meiner Kunst, bleibt.

Die Gestalt, die es annimmt, entspricht den Veränderungen, die ich selbst durch neue Eindrücke und Entwicklungen in meinem Leben erfahre.

Gibt es etwas, das nicht darstellungswürdig ist? Unter unserem liebevollen Blick kann alles, auch das Unscheinbarste, Bedeutung erlangen. Es ist eine Frage der Perspektive.

Bei genauem Hinsehen und Hinfühlen offenbaren sich Dinge, die, zum Ausdruck gebracht, neue Zusammenhänge ergeben und ganze Welten erschließen.

 

Es gibt eine Kraft, die in Allem, auch dem Schlichtesten, wirkt:

Entsprechend dieser Auffassung entstanden z.B. Bilderserien mit dem Titel:

„Wegweiser“, „Fetische und Wegbegleiter“, „der Zauber der einfachen Dinge“

oder „Über-All“. Diese Serien sind auf meiner Homepage www.brigittevanlaar.de zu sehen.

 

Ein Gleichnis für den Lebensweg des Menschen, das in vielen Kulturen dieser Welt auftaucht, berührt mich besonders: Die Mythologie vom Ozean des Lebens, den wir befahren und überqueren. Im Auf und Ab der Wellenbewegungen erleben wir Herausforderungen aller Art und werden doch getragen. Neue Ufer vor Augen sind wir Veränderungen und Anpassungen ausgesetzt.

Der Ozean aber bleibt immer der Ozean.

 

Hier gezeigte Bilder:

Assemblagen auf Teilen einer Arbeitsplatte

Fotocollagen „Schiffe“ auf Büttenpapier

Zeichnungen „Bewegtheit“

Buchobjekte

Biografie

1969 – 1971 Studium an der Werkkunstschule Köln

1971 – 1977 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf

Fächer: Kunst, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft

1975 Ernennung zur Meisterschülerin der Düsseldorfer Kunstakademie

1977 Staatsexamen, seitdem freischaffend

1988 – 1994 Dozentur im Fach Grundlagen der Illustration an der FH für Design

Düsseldorf

 

Zahlreiche Ausstellungen in Galerien und Museen im In- und Ausland

 

Veröffentlichungen in Kunstkatalogen

Arbeiten in Sammlungen:

Kunstmuseum Düsseldorf

Museum Schloss Moyland (Sammlung Gebr. van der Grinten)

Stadtmuseum Weilburg

Kultusministerium NRW

 

Leitet Seminare und Kurse mit Schwerpunkt auf individueller Talentförderung