Gudrun Schuster

Gudrun Schuster lebt in Neuss und arbeitet in Düsseldorf. 

1988     Studium der Bildhauerei bei Ansgar Nierhoff, Johannes-                        Gutenberg-Universität, Mainz. 

1993     Diplom

1995     Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz. 

2003     Kunstpreis SZPILMAN AWARD, 2. Platz 

 

2005     Kunstpreis der Stadt Bad Kreuznach 

2011     5. Europäischer Künstlerwettbewerb, Sonderehrenpreis                          zusammen mit Birgit Martin

 

2018     building knowledge NGO mit T. Kissing, Indien 

 

Einzelausstellungen

2019     Museum Gelsenkirchen-Buhr

2017     Haus Spiess, Erkelenz

2014     Werkkunstgalerie, Berlin (mit Beate von Essen)

2006     Bochumer Kulturrat e. V., Bochum
2003     „Artland“ Galerie auf Zeit, Stadt Obermoschel

1995     Schloßparkmuseum, Bad Kreuznach

1994     „la coupolle“, Neu-Isenburg

 

Div. Gruppenausstellungen in St. Petersburg, New York, Glasgow u.a. Städte, Symposien, sowie Einzelausstellungen. 

Iinterdisziplinäre Projekte mit Tanz, Musik, Architektur, Malerei. 

Dozentin für plastisches Gestalten, Bildhauerei.